Weinachten im Stress? Nein danke!

Alle Jahre wieder- Das Weihnachtsfest steht erneut „unverhofft“ vor der Tür. Das Jahr 2020 ging gefühlt noch schneller vorbei, als die letzten bereits. Wahnsinnig viele Hin und Hers haben wir in den vergangenen Monaten erlebt. Wenn wir auch bereits bewegte Momente in anderen Jahren hatten, so wurden diese – zumindest gefühlt – in 2020 noch einmal getoppt, leider.

Vieles ist über Weihnachten diesmal nicht möglich. Aber je nach Zusammenstellung des Personenkreises sind ja dennoch einige Treffen möglich. So wie jedes Jahr stellt sich da so mancher die Frage:

Wie kann ich dem allen gerecht werden, ohne in den absoluten Weihnachtsstress zu geraten. Vielleicht fehlen auch stellenweise noch Geschenke. Weil man einfach nicht dazu gekommen ist oder auch die Versandanbieter mit der Fülle an Paketen schlichtweg nicht schnell genug hinterherkommt.

Wer sein Stresspensum für dieses Jahr bereits aufgebraucht oder vielleicht sogar überschritten hat und über ein paar Anti-Stress-Weihnachts-Tipps dankbar wäre… Hier ein paar kleine, aber wirkungsvolle Vorschläge:

1. Noch kein Geschenk? Warum nicht einmal Zeit verschenken. Das, was wir meist sowieso zu wenig miteinander haben!

2. Das alternative Weihnachtsmenü: Warum nicht mal auf den ein oder anderen Gang verzichten? Oder was spricht gegen ein alternatives Menü, was zwar schneller zuzubereiten ist, aber ebenso qualitativ? Bspw. Eine Karte oder ein Risotto.

3. Gemeinsam in der Küche stehen: So schlägt man „2 Fliegen mit einer Klappe“. Die Arbeit bleibt nicht an einer Person hängen und man verbringt ebenso Zeit miteinander.

3. Ein Weihnachtsbesuch pro Tag und einen Tag „nur“ für seinen eigenen Hausstand. Viele beklagen die terminlichen Verpflichtungen über Weihnachten. Da gilt es konsequent zu sein.

4. Was spricht gegen einen entspannten Spaziergang, anstatt einer zeitintensiven Torte? Welche meist einige Vorbereitungszeit benötigt und viele sowieso noch vom Mittagessen gesättigt sind.

5. Es gilt ausreichend zu schlafen und leere Tanks wieder zu füllen. Daher gerne auch mal Handy und Co. Für drei Tage auslassen.

6. Jedem seinen Freiraum lassen und auch schaffen. Kleine Auszeiten für jeden einzelnen führen zu mehr entspannter Stimmung. 

7. Was habe ich das ganze Jahr unbedingt einmal tun wollen und zeitlich nicht geschafft? Warum nicht die freien Weihnachtstage nutzen?

Auf ein entspanntes, besinnliches und möglichst harmonisches Weihnachten 2020 – trotz aller Widrigkeiten.